Nachrichten

»Fair Internet«

»Fair Internet«

Europaweite Kampagne
der ausübenden Künstlerinnen und Künstler

Logo von »Fair Internet« – Europaweite Kampagne der ausübende Künstlerinnen und Künstler »Fair Internet«  – Europaweite Kampagne der ausübende Künstlerinnen und Künstler

Anfang Mai wurde die EU-Kampagne der ausübenden Künstlerinnen und Künstler für einen zusätzlichen unverzichtbaren Vergütungsanspruch bei Online-Nutzungen in Brüssel gestartet.

Die Unterschriftenaktion wird von der AEPO-ARTIS, der EuroFIA, der FIM und von der IAO unterstützt die Musikerinnen/Musiker, Sängerinnen/Sänger, darstellende Künstlerinnen/Künstler sowie Tänzerinnen/Tänzer repräsentieren.

Die Presseerklärung vom 5. Mai 2015 kann als pdf-Datei hier geladen werden.

Umfrage zur Vergütung

Im Rahmen der »Fair Internet«-Kampagne werden Informationen bei ausübenden Künstlerinnen und Künstlern gesammelt. Damit will die FIM über fassbare Daten verfügen, welche gleichzeitig die echten Praktiken der Branche und auch damit widerspiegeln, wie diese sich auf die Höhe der von den Künstlerinnen/Künstlern verbuchten Einnahmen für die Online-Verfügbarmachung ihrer Aufnahmen on Demand auswirken.

Die FIM bittet darum, dass Ihr alle an der Umfrage von »Fair Internet« teilnehmt, die auf deutsch unter folgender Internetadresse abgerufen werden kann:

http://survey-de.fair-internet.eu

Diese Umfrage umfasst weniger als zehn Fragen und dürfte nicht mehr als zwei oder drei Minuten in Anspruch nehmen.