Nachrichten

Stage: Tarifeinigung erreicht!

Stage: Tarifeinigung erreicht!

Achte Verhandlungsrunde beendet – Sichere Jobs und gute Tarife!

Am frühen Morgen des 13. Juli 2018 konnte in der achten Verhandlungsrunde der Tarifverhandlungen zwischen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und Stage Entertainment ein Tarifergebnis erzielt werden.

Dies hatte sich bereits in der siebten Verhandlungsrunde abgezeichnet. Schon dort konnten wir in nahezu allen Themenbereichen einen Kompromiss erreichen. Nur noch wenige Fragen waren offen. Diese offenen Punkte haben wir nun ausverhandelt und den Tarifabschluss somit unter Dach und Fach gebracht.

Folgende Komponenten konnten mit dem Tarifergebnis vereinbart werden:

Beschäftigungssicherung

  • Für den Zeitraum vom 1. Juli 2018 bis zum 30. Juni 2021 ist der Ausspruch betriebsbedingter Kündigungen außerhalb eines Produktionswechsels ausgeschlossen.
  • Für den Zeitraum vom 1. Juli 2018 bis zum 30. Juni 2021 sind jegliche Ausgliederungen und/oder die dauerhafte Übertragung von Aufgaben auf Dritte (z.B. Fremdfirmeneinsatz) ausgeschlossen.
  • Lediglich die Übertragung von einzelnen Aufgaben (nicht Mitarbeitern/-innen) in fest definierten Bereichen (Finance und Controlling, Lohnbuchhaltung, Event, Groups, Kantine, regionale Vorderhausleitung, Foyerleitung, Kasse, HR Bereich Theater, KBB und regionales Objektmanagement) soll innerhalb der Stage möglich sein.

Entgeltsteigerungen

Die Entgelte der Beschäftigten (Alle + Cast) steigen zum

  • 1. August 2018 um 1,7 Prozent,
  • 1. August 2019 um weitere 2,4 Prozent,
  • 1. August 2020 um weitere 2,6 Prozent.

Entgelte die zum 1. August 2018 über 6.000 Euro brutto, zum 1. August 2019 über 6.144 Euro brutto und zum 1. August 2020 über 6.303,74 Euro liegen, sind von den Entgeltsteigerungen ausgenommen.
Das Erhöhungsvolumen kann in den einzelnen Häusern auch in monatlichen Festbeträgen, die für alle Beschäftigten wirken, umgesetzt werden. Hierzu muss die jeweilige Tarifkommission zeitnah eine entsprechende Entscheidung treffen.

Covergagen Cast

  • Die Covergagen werden auf 8 Prozent der jeweiligen Tabellenwerte der entsprechenden Rollenvergütung erhöht.
  • Bisher in Vergütungstabellen einzelner Gesellschaften ausgewiesene höhere Covergagen bleiben unverändert.

Zusätzliche Tabellenstufen Cast

  • Nach 5 Jahren Betriebszugehörigkeit erfolgt eine Erhöhung der Vergütung im Vergleich zum tariflichen Grundgehalt um 4 Prozent.
  • Nach 10 Jahren Betriebszugehörigkeit erfolgt eine Erhöhung der Vergütung im Vergleich zum tariflichen Grundgehalt um 5 Prozent.

Tarifierung des Theater an der Elbe

  • Rückwirkend zum 1. Juli 2018 wird das Theater an der Elbe auf Basis der Tarifverträge der Neuen Flora tarifiert.

Prozessvereinbarung zur Entwicklung einheitlicher Tarifverträge

  • Die Tarifparteien verpflichten sich, bis spätestens zum 31. Dezember 2018 die in dem Tarifabschluss vereinbarten Regelungen in Tarifverträge umzusetzen.
  • Mit dem Tarifabschluss wird ein verbindlicher Prozess zur Entwicklung einheitlicher Tarifverträge für die neue Gesellschaft, in die die Theatergesellschaften zukünftig verschmolzen werden sollen, vereinbart. Dieser Prozess beginnt direkt nach erfolgtem Tarifabschluss und wird bis zum 31. Dezember 2019 beendet, so dass dann neue Tarifverträge in Kraft gesetzt werden können.

Sonderregelungen für einzelne Häuser

  • Darüber hinaus wurden hausspezifische Sonderregelungen für das Metronom Theater, das Theater im Hafen und das Bluemax-Theater vereinbart. Genauere Informationen geben die betrieblichen Tarifkommissionen.

Insgesamt haben wir mit diesem Tarifabschluss ein gutes Ergebnis mit sicheren Arbeitsplätzen und Entgeltsteigerungen in Höhe von 6,7 Prozent über die Laufzeit des Tarifvertrages durchsetzen können!
Dies konnte nur gelingen, weil wir so viele neue Kolleginnen und Kollegen für ver.di gewinnen konnten und durch die vielen Aktionen den Forderungen deutlich Nachdruck verliehen wurde!

Tarifinformation 12/2018

Fachgruppe Theater+Bühnen der ver.di
Foto/Grafik: ver.di

Die Tarifinformation 12/2018 kann als pdf-Datei hier geladen werden: